Umgang mit der Zeit in zeilenbasierten Tabellen bei der rollierenden Planung

Viele Eingabetabellen in Modellen, die auf der HR-Bibliothek aufbauen, sind so genannte zeilenbasierte Eingabetabellen. Jede Zeile der Tabelle beinhaltet eine bestimmte Regel, die für die Simulation verwendet wird. Diese Art von Tabelle hat den Vorteil, dass Prämissen knapp und präzise eingegeben werden können.

Im nachfolgenden Beispiel wurden in der ersten Zeile die Spalten ‚Jobcluster‘ und ‚Region‘ frei gelassen. Das hat zur Folge, dass für alle Jobcluster und Regionen für das Jahr 2018 und alle fortfolgenden Jahre die gleiche Einstellungsrate gilt. In der zweiten Zeile wurde eine spezielle Regel für Norwegen definiert. Ab 2019 gilt nur für Norwegen eine andere Einstellungsrate. Die allgemeine Regel in Zeile 1 gilt weiterhin für alle anderen Regionen und Jobcluster.

Zeile
Zeit
Jobcluster
Region
Einstellungsrate
1
2018
100%/Jahr
2
2019
Norwegen
80%/Jahr

Auf diese Art ermöglichen zeilenbasierte Tabellen die Eingabe von komplizierten Regeln anhand weniger Zeilen.

Was passiert mit einer Regel, wenn durch die „rollierende Planung“ der Zeithorizont eines Modells angepasst wird? Die nachfolgende Tabelle zeigt eine typische Einstellung der Simulationszeit in einem Modell. Die Zeit zwischen ‚Start Zeit‘ und ‚Start Zukunft‘ wird Historie genannt und in der HR-Bibliothek durch die Eingaben unter Aufzeichnungen beschrieben. Die Zeit zwischen ‚Start Zukunft‘ und ‚Stopp Zeit‘ wird Zukunft genannt und durch die Eingaben unter Aufzeichnungen und Treiber beschrieben, um damit die zukünftige Entwicklung des Personals zu berechnen.

Rollierende Planung
Rollierende Planung

Wenn die Planung um ein Jahr rolliert wird, behält Smia die Werte innerhalb der Historie und Zukunft und löscht alle anderen. Dadurch werden die in den Aufzeichnungen eingegebenen Werte für 2016 und die unter Treiber eingegebenen Werte für 2018 gelöscht.

Historie
Zukunft
Start Zeit
Start Zukunft
Stopp Zeit
Vor der rollierenden Planung
2016
2017
2018
2019
2020
Nach der rollierenden Planung
2017
2018
2019
2020
2021

Die zeilenbasierte Tabelle sieht nun so aus:

Zeile
Zeit
Jobcluster
Region
Einstellungsrate
1
2019
Norwegen
80%/Jahr

Die Regel für 2019 wird behalten, während die Regel für 2018, welche nicht mehr Teil der Zukunft ist, gelöscht wird. Unter Umständen kann dies nicht dem gewünschten Verhalten entsprechen, da oft allgemeine Regeln ab der Startzeit eingegeben werden, die für die gesamte Zukunft gelten. Daher kann es vorteilhaft sein, diese Regeln nicht durch die rollierende Planung zu löschen. Das gewünschte Ergebnis würde dann folgendermaßen aussehen:

Zeile
Zeit
Jobcluster
Region
Einstellungsrate
1
2019
100%/Jahr
2
2019
Norwegen
80%/Jahr

Wie kann man dies in Modellen auf Basis der HR-Bibliothek erreichen?

Dies ist möglich, indem man direkt auf das Smia-Objekt ‚Start Zeit‘ verweist, anstatt das Jahr 2018 einzugeben. Dazu ändert man die Eingaben des oben genannten Beispiels wie folgt:

Zeile
Zeit
Jobcluster
Region
Einstellungsrate
1
‚Start Zukunft‘
100%/Jahr
2
2019
Norwegen
80%/Jahr

Es wurde nun eine spezielle Regel für 2019 als auch eine allgemeine Regel ab ‚Start Zukunft‘ eingegeben. Wenn nun die Planung rolliert wird, bleiben beide Regeln erhalten.

Um die Eingabe von ‚Start Zukunft‘ zu ermöglichen, muss die Gleichung der Spalte ‚Zeit‘ eingepasst werden. Dazu muss man in den Designmodus wechseln, indem man in der Toolbar auf das blaue Geo-Dreieck mit dem roten Stift klickt: Designmodus Symbol Anschließend kann nach einem Klick auf die Spaltenüberschrift ‚Zeit‘ die Gleichung angepasst werden.

Ursprüngliche Gleichung:

Daten {r=Zeile| } als Zukunft default leer

Angepasste Gleichung:

{r=Zeile| } als Zukunft default leer

Nach Bestätigung der Anpassung durch Drücken der Enter-Taste kann nun ‚Start Zukunft‘ anstelle eines spezifischen Jahres eingegeben werden. Die zeilenbasierte Eingabe zeigt daraufhin direkt den aktuellen Wert von ‚Start Zukunft‘ an, welcher sich mit der nächsten Rollierung automatisch ändern würde.

Designmodus Symbol
Designmodus Symbol

Falls Sie keinen Zugriff auf den Designmodus haben oder bei der Anpassung gern unterstützt werden möchten, kontaktieren Sie uns bitte.

Kennzeichnungen

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Sie müssen sich zuerst einloggen, bevor Sie diesen Artikel kommentieren können.

Bitte geben Sie Ihre Kontoinformationen ein, um sich anzumelden.

Benachrichtigungen

Abonnieren Sie müssen sich zuerst einloggen, bevor Sie E-Mail-Benachrichtigungen zu diesem Artikel abonnieren können.